SYSTEMHINWEISE


BFS-Net.Banking ist das browserbasierte Internetbanking-System der Bank für Sozialwirtschaft.
Standortunabhängig können Sie damit Ihren Zahlungsverkehr abwickeln. BFS-Net.Banking
verwendet eine 256-Bit-Verschlüsselung um damit eine optimale Sicherheit zu gewährleisten.

Bevor Sie mit dem System arbeiten, bitten wir Sie, diese Hinweise zu lesen.

 

Leistungsumfang des Systems:

Mit BFS-Net.Banking stellen wir Ihnen folgende Leistungen zur Verfügung:

•  SEPA-Zahlungsverkehr - Überweisungen und Lastschriften

•  Auslandszahlungsverkehr

•  Übertragung von extern erstellten SEPA-Zahlungsdateien

•  Einzelabrufe Ihrer Kontoauszüge als PDF-Datei rückwirkend für 180 Kalendertage (ab Zugangseinrichtung)

•  Download von Kontoinformationen als Text-Datei im Format MT940 (Standard) bzw. in frei definierbaren CSV-Formaten

•  Download von Kontoinformationen als XML-Datei im Format CAMT053 (gesondert abzustimmen)

•  Download von CAMT54-Dateien für bestimmte Umsätze wie Rücklastschriften,
    Umsätze aus Multi-Nrn.-Eingang usw. (dies ist gesondert zu vereinbaren)

 

Systemvoraussetzungen:

•  Ein aktuelles von Microsoft unterstützes Windows-Betriebssystem.

•  Internetzugang mit einem aktuellen Browser.

•  Aktiviertes Java-Script, aktivierte Cookies und eine aktuelle Version des Acrobat Reader.

 

Zugangsvoraussetzungen:

Um an BFS-Net.Banking teilzunehmen, wenden Sie sich bitte an Ihre kontoführende Geschäftsstelle.
Hier werden die zur Einrichtung erforderlichen Unterlagen aufbereitet und die technische Einrichtung veranlasst.

Die eventuell mit der Einrichtung verbundenen Gebühren sind dem veröffentlichten Preis- und Leistungsverzeichnis zu entnehmen.

 

Authentifizierungsverfahren:

BFS-Net.Banking arbeitet im PIN/TAN-Verfahren (PIN = PersönlicheIdentifikationsNummer / TAN=TransAktionsNummer).

Grundsätzlich wird das 4-Augen-Prinzip für die Autorisierung von Zahlungsaufträgen unterstützt. Im BFS-Net.Banking selbst erfasste
Zahlungsaufträge stehen allen in der gleichen Kunden-ID zugeordneten Teilnehmern zur Freigabe zur Verfügung.

Fremderstellte Zahlungsdateien, die entweder mittels des möglichen File-Uploads oder aber seitens eines Service-Rechenzentrums
eingereicht wurden, können von BFS-Net.Banking-Teilnehmern auch Kunden-ID übergreifend autorisiert werden, wenn der gemeinsame Zugriff
auf das betreffende Auftraggeber-Konto eingerichtet ist.

 

photoTAN-Token:

Der photoTAN-Token ist ein Gerät, dass durch scannen einer farbigen Grafik eine zu der jeweiligen Interaktion gehörige TAN generiert.
Um eine starke Authentifizierung am BFS-Net.Banking zu gewährleisten, ist der photoTAN-Token schon in die Anmelderoutine integriert.

                BFS-photoTAN-Token

 

Datenformate:

SEPA-Zahlungsdateien, die Sie beispielsweise in der Finanzbuchhaltung oder in der Spenden- und Mitgliederverwaltung erzeugt haben,
können an uns mit BFS-Net.Banking übertragen werden.

Fremderstellte SEPA-Zahlungsdateien müssen im Aufbau einer unterstützten Schema-Version (aktuelle- bzw. Vorgänger-Version gem.
gültiger Anl. 3 zum DFÜ-Abkommen) entsprechen.



Hinweis:

Der Opera-Browser und Browser von folgenden Betriebs-Systemen werden nur eingeschränkt unterstützt und können durch die BFS
nicht supportet werden: Mac OS, Linux, Android, Apple iOS